Language:

Image: Heike Steinweg

We need to address these issues.

» We have to talk to each other openly, otherwise we'll play into the hands of the rightists. «

Order the Book on Amazon, here...

»What should connect us as a society
are the laws of democracy and human rights.
Whoever refuses and propagates values
who are unconstitutional, must be dealt with. «

Order the Book on Amazon, here...

Ahmad Mansour has a degree in psychology and has lived in Germany for thirteen years, where he campaigns for democracy, equality and peaceful coexistence.

” My own Islam is open to criticism, it doesn’t scare me and neither does it scare others. “

Awards

Karl-Carstens-Preis, 2019

Freundeskreis der Bundesakademie für Sicherheitspolitik e.V.

Joseph-Süß-Oppenheimer-Auszeichnung, 2017

Landtag Baden-Württemberg

Botschafter für Demokratie und Toleranz, 2016

Bündnis für Demokratie und Toleranz

Theodor-Lessing-Preis, 2019

Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) Hannover

Carl-von-Ossietzky-Preis, 2016

Stadt Oldenburg

Josef-Neuberger-Medaille, 2015

Jüdische Gemeinde Düsseldorf

„Courage in the Defense of Democracy“, 2013

American Jewish Committee (AJC) Berlin

Menschenrechtspreis, 2019

Gerhart und Renate Baum - Stiftung

Berliner Verdienstorden, 2016

Berliner Senat

Moses-Mendelssohn Preis, 2014

Berliner Senat

Biography

Ahmad Mansour

Psychologist

born July 2, 1976 in Kfar-Saba/Israel, Israeli and German citizenship

Professional Career

Managing Director, Mansour Institute for Democracy Promotion and Extremism Prevention (MIND prevention)

Berlin, Germany | Since the end of 2017

Training for teachers, police officers, educators and security officers on the following topics, among others:

    • Left and right extremism
    • Islamism
    • Radicalization
    • Anti-Semitism
    • Oppression of women in the name of honor

To this end, he works with radicalized adolescents in prisons and offers workshops in schools, asylum homes and welcome classes.
Ahmad Mansour provides expert opinions for courts and is a sought-after keynote speaker among associations, companies and civil society actors.

More information about lectures and bookings

Berater, LKA 5

Berlin, Deutschland | seit 2014

Beratung im Bereich Gewalt im Namen der Ehre.

Fachhochschule Münster

Münster, Deutschland | seit 2014

Lehrbeauftragter: Fachbereich Sozialwesen

HAYAT (eine Beratungsstelle von der Gesellschaft Demokratische Kultur, ZDK und BAMF)

Berlin, Deutschland | 2013 – 2017

Berater und wissenschaftliche Mitarbeiter Beratung und Coaching von Eltern, Angehörigen und Betroffenen in der Auseinandersetzung mit Islamismus und Ultranationalismus.

Polizeischule

Berlin, Deutschland | seit 2013

Referent.
Durchführung von Seminarreihe zum Thema interkulturelle Kompetenz.

Deutsche Islam Konferenz

Berlin, Deutschland | 2012 – 2014

Mitglied.
Dialogforum zwischen Vertretern des deutschen Staates und Muslimen in Deutschland.

European Foundation for Democracy (EFD)

Brüssel, Belgien | 2012 – 2017

Programm Direktor Deutschland.
Zusammenarbeit für die Förderung von demokratischen Werten und gegen Extremismus, Radikalisierung und Antisemitismus. EFD ist ein gemeinnütziger Verein, der sich an der Hochhaltung Europas grundlegende Prinzipien von individueller Freiheit und Gleichberechtigung für alle Bürger widmet.

“ASTIU” (ein Projekt vom ZDK)

Berlin, Deutschland | 2010 – 2013

Mitglied.
Dialogforum zwischen Vertretern des deutschen Staates und Muslimen in Deutschland.

FAB e.V.: Familien und Beratung

Berlin, Deutschland | 2009 – 2010

Gruppenleiter und Ansprechpartner für muslimische Familien.

HEROES (ein Projekt von Strohhalm e.V.)

Berlin, Deutschland | 2010 – 2013

Gruppenleiter.
Für Gleichberechtigung und gegen Unterdrückung im Namen der Ehre.

“Yes” Fernsehsender

Tel Aviv, Israel | 2000 – 2004

Manager der Marketing Abteilung.

Schneider Kinderkrankenhaus

Tel Aviv, Israel | 1998 – 2001

Psychologe.

Jugendzentrum

Tira, Israel | 1997 – 2000

Direktor.

Education

Humboldt-Universität zu Berlin

Berlin, Deutschland | 2005 – 2009

Diplom
Psychologie

Tel Aviv

Tel Aviv, Israel | 1996 – 1999

Bachelor
Psychologie, Soziologie und Anthropologie

Work and research areas

  • Radikalisierung unter muslimischen Jugendlichen.
  • Antisemitismus in der muslimischen Community.
  • Unterdrückung im Namen der Ehre.

Activities

  • Berät die Polizei und deutsche Sicherheitsbehörden zum Themen Antisemitismus, islamische Radikalisierung und Unterdrückung im Namen der Ehre.
  • Hält monatliche Kurse für auszubildende Polizisten an der Polizeischule zum Thema Interkulturelle Kompetenz.
  • Regelmäßiger Gast in Schulen überall in Deutschland zur Ausbildung von Lehrern bzgl. Unterdrückung im Namen der Ehre und Radikalisierung.
  • Freier Autor; veröffentlicht Kommentaren in deutschen Zeitungen wie Der Spiegel, Der Tagesspiegel und Zeit Online.
  • Erscheint regelmäßig als Experte in den deutschen Druckmedien wie Die Zeit, Der Spiegel, Die Welt, Der Tagesspiegel, Die Süddeutsche Zeitung.
  • Regelmäßiger Gast bei Podiumsdiskussionen von Vereinen wie KulturHorizonte und der Konrad Adenauer Stiftung.
  • Interviewt von nationalen und internationalen TV- und Radiosender wie ZDF, WDR, NDR (Hamburg), OE1 Radio (Vienna) zum Themen muslimischer Antisemitismus, Nahost-Konflikt, Radikalisierung und Unterdrückung im Namen der Ehre.
  • Gastreferent an Universitäten zum Themen muslimischer Antisemitismus, Radikalisierung und Unterdrückung im Namen der Ehre.

Documentaries

  • Antisemitismus heute – wie judenfeindlich ist Deutschland? Gesendet vom ARD am 28. Oktober 2013 (von Ahmad Mansour, Kirsten Esch und Jo Goll).

Publications

Research and Guidelines for Professionals

  • “Freiheit beginnt im Kopf” – Präventionsansätze mit ReThink, Reflect und ReStart gegen islamische Radikalisierung. Ein Praxisbericht. Ahmad Mansour / Dr. Gürcan Kökgiran, RPsych – Jahrgang 06/2020, Nomos-Verlag
  • Wirkungsvolle Ansätze zur Prävention und Deradikalisierung islamistisch gefährdeter bzw. islamistischer Personen, Bundeszentrale für politische Bildung, 2019
  • Dokumentation zur Verleihung des Carl-von-Ossietzky-Preises der Stadt Oldenburg für Zeitgeschichte und Politik 2016 an Ahmad Mansour, Florian Isensee Verlag, Oldenburg, 2017
  • Mitautor von „Flucht, Migration und die Linke in Europa“, J H W Dietz Verlag, Juli 2017 (Herausgegeben von Michael Bröning und Christoph P. Mohr).
  • Mitautor von „95 Anschläge – Thesen für die Zukunft“, S. Fischer Verlag, Februar 2017 (Herausgegeben von Hauke Hückstädt und Friederike von Bünau).
  • Mitautor von „Denk mal! 2017: Anregungen von Harald Welzer, Güner Yasemin Balci, Nils Minkmar, Ahmad Mansour, Byung-Chul Han u.a.“, Fischer Taschenbuch, Juli 2016 (Mit Harald Welzer,‎ Güner Yasemin Balci,‎ Nils Minkmar und Byung-Chul Han.
  • Mitautor von „Salafismus und Dschihadismus in Deutschland: Ursachen, Dynamiken, Handlungsempfehlungen“, Campus, Dezember 2016 (Herausgegeben von Janusz Biene, Christopher Daase, Julian Junk und Harald Müller).
  • Mitautor von „Ansätze und Erfahrungen der Präventions- und Deradikalisierungsarbeit (HSFK-Report)“, Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, April 2016 (Mit Aladin El-Mafaalani,‎ Alma Fathi,‎ Jochen Müller,‎ Götz Nordbruch und Julian Waleciak).
  • „Generation Allah – Warum wir im Kampf gegen religiösen Extremismus umdenken müssen“, S. Fischer Verlag, September 2015.
  • Salafistische Radikalisierung und was man dagegen tun kann, Bundeszentrale für politische Bildung, 2014
  • Menschenrechte und Kultur, das Menschenrecht auf Kultur, herausgegeben von Johannes Ebert, Goethe-Institut und Ronald Grätz, Institut für Auslandsbeziehungen, Steidl Verlag, 2014
  • Mitautor von Gewalt im Namen der Ehre (Herausgegeben von Nina Scholz, Passagen Verlag. Wien, Oktober 2014).
  • “Der ideale Türke“: Der Ultranationalismus der Grauen Wölfe in Deutschland Zentrum Demokratische Kultur, November 2013 (mit Claudia Dantschke, Jochen Müller, Alper Taparli).
  • “Unterdrückung im Namen der Ehre“ in Praxis geschlechtersensibler und interkultureller Bildung (Springer Fachmedien Wiesbaden, 2013) S. 143-153 31.
  • Mitautor von “Pädagogische Präventionsarbeit gegen Salafismus“ in Salafismus in Deutschland: Erscheinungsformen und Ansätze für die Präventionsarbeit im Jugendbereich, Alevitische Gemeinde Deutschland e.V., October 2013.
  • “Der Nahostkonflikt als Projektionsfläche. Ziele einer pädagogischen Arbeit mit Jugendlichen mit türkischem, arabischen oder palästinensischem Familienhintergrund“ (mit Hanna Thoma) In: amira – Antisemitismus im Kontext von Migration und Rassismus: Pädagogische Ansätze zur Bearbeitung von Antisemitismus in der Jugendarbeit, 2010.
  • “Ich lebe nur für Allah.“ Argumente und Anziehungskraft des Salafismus. Zentrum Demokratische Kultur, Juni 2011 (mit Claudia Dantschke, Jochen Müller, Yasemin Serbest).
  • “Wir sprechen ihre Sprache“. HEROES – Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre (mit Jenny Breidenstein). In: proJungend. Fachzeitschrift der Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V, Februar 2010.
  • Gender Discrimination as a Function of Stereotypic and Counterstereotypic Behavior: A Cross-Cultural Study. In: Sex Roles. A Journal of Research, Springer Fachmedien, 2000

Language Skills

  • Arabisch, Hebräisch und Deutsch (Muttersprache/fließend)
  • Englisch (OK)